Templiner 3D Runde…diesmal mit Armbrust

Am Samstag, dem 24.11.2018 (…also genau einem Monat vor Weihnachten ­čśÇ ) fand in bei der Sch├╝tzengilde Templin 1810 e.V. eine 3D Runde statt.
Laut Ausschreibung nach den Regeln des DBSV und Armbrustsch├╝tzen waren auch zugelassen…

Es war morgens sehr nebelig und ehrlich gesagt „sau kalt“, zumindest hat sich das nass kalte Wetter so angef├╝hlt…wir sind wohl alle noch von diesem hervorragendem Sommer sehr verw├Âhnt!?
Aber das ist kein Grund keinen Spa├č im Wald beim Schie├čen zu haben, wie sagt die alte Outdoorregel:
„Es gibt kein schlechtes Wetter…nur schlechte Kleidung!“

Es gab Sch├╝tzinnen und Sch├╝tzen aus allen Bogenklassen, wenn auch die Compoundklasse nur recht d├╝nn besetzt war!?
Dirk L. schoss einen Compound blank und war mit in unserer kleinen aber feinen Gruppe!
Leider waren wir mit Andreas W. und mir nur zwei Armbrustsch├╝tzen, was wohl auch daran lag, dass der Termin f├╝r dieses Turnier recht kurzfristig bekannt gegeben wurde!

F├╝r mich war es trotzdem eine gute M├Âglichkeit, mein neues Armbrust Setup zu testen und mich damit vertrauter zu machen…und es hat gut funktioniert!
Der Parcours war anspruchsvoll gestellt und zum Teil waren die L├╝cken sehr eng, wo die Pfeile auf dem Weg zum Ziel durch mussten!

Die einzelnen Stationen lagen manchmal etwas eng beeinander und damit waren ein paar kleinen Warteeinlagen unvermeidbar…das tat dem Spa├č keinen Abbruch, da
sich alle Teilnehmer sehr sportlich und kollegial verhielten…Bogensportler eben! ­čÖé

Vom kleinem Raben bis zum sehr gro├čem Bisonbullen ist alles dabei gewesen und das Scheibenmaterial hatte eine super Qualit├Ąt…richtig sch├Âne Ziele ! ­čĹŹ
Gestellt waren 15 Stationen, alle Bogner schossen eine Dreipfeil-Runde und anschlie├čend eine Runde Doppelhunter.

Wir Armbrustsch├╝tzen schossen zwei Hunter-Runden mit der Wertung: Spot: 11, Innenkill: 10, Kill: 8, K├Ârper: 5
Ich bin dabei auf 265 Punkte gekommen, das ergibt einen Durchschnitt von 8.8 und damit bin ich sehr zufrieden, vor allem, weil auch sieben 11er dabei waren und ich mir keinen Fehlschuss geleistet habe (…wenn es auch einmal echt knapp war)! ­čśü
Uns hat es auf jeden Fall eine Menge Spa├č gemach, ich habe wieder viel hinzu gelernt und Erfahrungen sammeln k├Ânnen.
Ich komme gerne wieder…

Ergebnisse online…

 

Air Brakes f├╝r die Excalibur Matrix Bulldog 400

Jetzt habe ich der Excalibur Matrix Bulldog 400 auch Air Brakes geg├Ânnt. Air Brakes fangen die Wurfarme nach dem Schuss mittels Gummipuffer „weich“ auf und vermindern so etwas den Prellschlag und machen die ganze Angelegenheit deutlich leiser.
Die Montage ist relativ simpel, man muss nur mit dem Crossbow Stringer (den man auch nutzt, um die Sehne zu wechseln etc.) den Bogen von der Sehne befreien und entspannen. Anschlie├čend entfernt man die Befestigungen der Wurfarme und setzt die Air Brakes stattdessen ein.
Alles was man dazu braucht und wie es zusammengesetzt wird ist in der beigelegten Beschreibung gut zu erkennen.

air brakes

Air Brakes, montiert an der Excalibur Matrix Bulldog 400 Black

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Montage muss nat├╝rlich die Sehne wieder auf den Bogen und auch hier klappt das problemlos mit dem Crossbow Stringer…ein „Hoch“ auf die Unkompliziertheit der Excalibur Recurve Armbrust! ­čśÇ
Nachdem die Standh├Âhe wieder passte habe ich die Matrix Bulldog 400 komplett gespannt, einen Pfeil eingelegt und einen Schu├č auf meine Rinehart W├╝rfel abgegeben…ja, deutlich ruhiger und angenehmer im Schuss! hier weiterlesen…

Recurve-Armbrust ist robust

Hier mal ein gutes Beispiel, warum ich mich f├╝r eine robuste Recurve-Armbrust von Excalibur entschieden habe…
Die Dinger sind einfach super stabil und k├Ânnen so manchen dummen Benutzerfehler wegstecken, ohne den Dienst zu quittieren! Compoundarmbr├╝ste habe sicher einige Vorteile, doch in Sachen Widerstandsf├Ąhigkeit sind sie den einfacheren Modellen ohne Rollen deutlich unterlegen.

 

Armbrust | Zielfernrohr einschie├čen…

Heute habe ich bei meiner neuen Armbrust, die Excalibur Bulldog 400, das Zielfernrohr eingeschossen…zumindest erstmal grob!
Das Feintuning folg dann sp├Ąter auf 50m, mit Anpassung der Vergr├Â├čerung etc. …

Soweit so gut hat es erstmal sehr gut funktioniert und ich musste direkt feststellen, wie pr├Ązise man mit diesen Sportger├Ąten sitzend aufgelegt schie├čen kann, denn ich habe gleich mal einen meiner Pfeile in den „Pfeilhimmel“ geschickt…
Sauber hinten auf die Nocke geschossen! ­čÖé

Schiesswuerfel mit Pfeilen

enge Gruppierung

Armbrust und Schiesswuerfel

Excalibur Matrix Bulldog 400

 

 

 

 

 

 

Anschlie├čend habe ich noch etwas stehen freih├Ąndig trainiert…naja, da waren dann die Gruppen nicht mehr ganz so eng aber doch immer noch gut zusammen, f├╝r einen Anf├Ąnger, wie mich…. ­čśÇ

Armbrustsch├╝tze, stehend

stehend freih├Ąndig

 

 

 

 

 

Sportschie├čen mit der Armbrust macht richtig Spa├č und ich freue mich schon auf das erste 3D Turnier damit am 29.09.2018!

Warum es keine Compound-Armbrust geworden ist…?
Naja, auch da bin ich wohl eher traditionell eingestellt und kann mit den „Rollen-Dingern“ nicht so viel anfangen?! ­čśÇ
Bei Probeschie├čen vorab hat sofort die Excalibur meinen „Nerv getroffen“ und es war klar:
Es wird eine Recurve-Armbrust!

├ťbrigens, wer gern mehr ├╝ber diesen interessanten Teil des Bogensports erfahren m├Âchten, der kann sich auf der Webseite des Armbrustbund.de mehr Informationen anlesen…