Templiner 3D Runde…diesmal mit Armbrust

Am Samstag, dem 24.11.2018 (…also genau einem Monat vor Weihnachten ­čśÇ ) fand in bei der Sch├╝tzengilde Templin 1810 e.V. eine 3D Runde statt.
Laut Ausschreibung nach den Regeln des DBSV und Armbrustsch├╝tzen waren auch zugelassen…

Es war morgens sehr nebelig und ehrlich gesagt „sau kalt“, zumindest hat sich das nass kalte Wetter so angef├╝hlt…wir sind wohl alle noch von diesem hervorragendem Sommer sehr verw├Âhnt!?
Aber das ist kein Grund keinen Spa├č im Wald beim Schie├čen zu haben, wie sagt die alte Outdoorregel:
„Es gibt kein schlechtes Wetter…nur schlechte Kleidung!“

Es gab Sch├╝tzinnen und Sch├╝tzen aus allen Bogenklassen, wenn auch die Compoundklasse nur recht d├╝nn besetzt war!?
Dirk L. schoss einen Compound blank und war mit in unserer kleinen aber feinen Gruppe!
Leider waren wir mit Andreas W. und mir nur zwei Armbrustsch├╝tzen, was wohl auch daran lag, dass der Termin f├╝r dieses Turnier recht kurzfristig bekannt gegeben wurde!

F├╝r mich war es trotzdem eine gute M├Âglichkeit, mein neues Armbrust Setup zu testen und mich damit vertrauter zu machen…und es hat gut funktioniert!
Der Parcours war anspruchsvoll gestellt und zum Teil waren die L├╝cken sehr eng, wo die Pfeile auf dem Weg zum Ziel durch mussten!

Die einzelnen Stationen lagen manchmal etwas eng beeinander und damit waren ein paar kleinen Warteeinlagen unvermeidbar…das tat dem Spa├č keinen Abbruch, da
sich alle Teilnehmer sehr sportlich und kollegial verhielten…Bogensportler eben! ­čÖé

Vom kleinem Raben bis zum sehr gro├čem Bisonbullen ist alles dabei gewesen und das Scheibenmaterial hatte eine super Qualit├Ąt…richtig sch├Âne Ziele ! ­čĹŹ
Gestellt waren 15 Stationen, alle Bogner schossen eine Dreipfeil-Runde und anschlie├čend eine Runde Doppelhunter.

Wir Armbrustsch├╝tzen schossen zwei Hunter-Runden mit der Wertung: Spot: 11, Innenkill: 10, Kill: 8, K├Ârper: 5
Ich bin dabei auf 265 Punkte gekommen, das ergibt einen Durchschnitt von 8.8 und damit bin ich sehr zufrieden, vor allem, weil auch sieben 11er dabei waren und ich mir keinen Fehlschuss geleistet habe (…wenn es auch einmal echt knapp war)! ­čśü
Uns hat es auf jeden Fall eine Menge Spa├č gemach, ich habe wieder viel hinzu gelernt und Erfahrungen sammeln k├Ânnen.
Ich komme gerne wieder…

Ergebnisse online…

 

Parcoursbesuch in Buch am Wald

Zusammen mit Stefan haben wir uns mal wieder ins sch├Âne Franken aufgemacht und Hans-J├╝rgen Meier von HJM Bogenbau besucht.
Es gab noch ein paar Sachen f├╝r zuk├╝nftige, gemeinsame Projekte abzusprechen und ein paar Details an den B├Âgen zu optimieren…Bei der Gelegenheit haben wir es uns nicht nehmen lassen und sind eine sch├Âne Runde auf dem Parcour der Bucher Bogner gegangen und haben gemeinsam ein paar Pfeile fliegen lassen und dabei nat├╝rlich jede Menge „gefachsimpelt“. So ein Parcoursbesuch ist f├╝r uns Nordlichter immer eine super Sache, da bei uns nur sehr wenige Bogenparcours existiren…
Wir hatten Spa├č und das Wetter passte perfekt…nicht zu warm und kein Regen…was will man mehr als Bogensch├╝tze!? ­čśÇ

Der Parcours in Buch am Wald ist wunderbar in den dortigen Forst integriert und mit 29 abwechslungsreichen Stationen ausgelegt.
An den einzelnen Pfl├Âcken erwarten einen ordentliche 3D Ziele, bewegliche Ziele und oft auch sehr detailierte Beschreibungen zu den Verhaltensweisen und Vorkommen der dort dargestellten Szenen aus jagdlicher und naturkundlicher Sichtweise. Somit hat man nicht nur Freude beim Bogenschie├čen, sondern man lernt auch noch dazu…auch die Wegebeschilderung war sehr gut und somit sicher und leicht zu begehen.

Alles in allem machte der Parcours einen sehr guten Eindruck und ich kann ihn absolut empfehlen…also wenn ihr mal dort seid…Bogenzeit einplanen!

Hier noch ein paar Impressionen von unseren Tag bei den Bucher Bognern