Parcoursbesuch in Buch am Wald

Zusammen mit Stefan haben wir uns mal wieder ins schöne Franken aufgemacht und Hans-Jürgen Meier von HJM Bogenbau besucht.
Es gab noch ein paar Sachen für zukünftige, gemeinsame Projekte abzusprechen und ein paar Details an den Bögen zu optimieren…Bei der Gelegenheit haben wir es uns nicht nehmen lassen und sind eine schöne Runde auf dem Parcour der Bucher Bogner gegangen und haben gemeinsam ein paar Pfeile fliegen lassen und dabei natürlich jede Menge „gefachsimpelt“. So ein Parcoursbesuch ist für uns Nordlichter immer eine super Sache, da bei uns nur sehr wenige Bogenparcours existiren…
Wir hatten Spaß und das Wetter passte perfekt…nicht zu warm und kein Regen…was will man mehr als Bogenschütze!? 😀

Der Parcours in Buch am Wald ist wunderbar in den dortigen Forst integriert und mit 29 abwechslungsreichen Stationen ausgelegt.
An den einzelnen Pflöcken erwarten einen ordentliche 3D Ziele, bewegliche Ziele und oft auch sehr detailierte Beschreibungen zu den Verhaltensweisen und Vorkommen der dort dargestellten Szenen aus jagdlicher und naturkundlicher Sichtweise. Somit hat man nicht nur Freude beim Bogenschießen, sondern man lernt auch noch dazu…auch die Wegebeschilderung war sehr gut und somit sicher und leicht zu begehen.

Alles in allem machte der Parcours einen sehr guten Eindruck und ich kann ihn absolut empfehlen…also wenn ihr mal dort seid…Bogenzeit einplanen!

Hier noch ein paar Impressionen von unseren Tag bei den Bucher Bognern

3. Wettkampftag bei der 3D WM Bogenschießen des HDH-IAA

Eigentlich hatte ich vor an diesem Tag nochmal etwas Boden gut zu machen, doch es sollte komplett anders kommen!
Alles passte eigentlich… Das Wetter war gut, die Startzeit meiner Gruppe war ok (10:40 Uhr) und auch der Weg zum Parcours war nicht besonders weit.
Ich musste noch nicht einmal schreiben und konnte mich eigentlich komplett auf mein Schießen konzentrieren aber es kam nichts zusammen…

Beim ersten Ziel begann ich mit einem Fehlschuss…na klasse, geht schon mal gut los dachte ich mir, doch es folgte ja noch 27 Ziele und am Ende wird zusammengezählt.
Dann gings wieder ganz gut und ich traf die Ziele und auch das ein oder andere Kill, doch die 11er und 10er Wertungen (Spot und Innenkill) blieben komplett aus und das sollte sich den ganzen Tag nicht mehr ändern!

Es war ein einziges Bogenfiasko und bei mir klappte nichts, doch ich versuchte ruhig zu bleiben…kein Fluchen und kein Schimpfen…ich wollte mich wieder fangen!
Das wurde aber nichts und der Tag war komplett im Ar…
Nur wenige 8er, diverse 5er und ganze sieben Miss ergaben nur 120 von 308 Punkten…ein wirklich schlechtes Ergebnis.

Aber daraus resultiert wieder die Erkenntnis: Ohne Training wird das nix und wenn der Kopf nicht mitspielt, dann kann man es auch nicht erzwingen!
Damit habe ich mich ganz weit in der Platzierung nach hinten gebracht und wurde leider nur 34. von 56 Startern in meiner Klasse.
Glückwunsch von hier aus an alle Gewinner(innen) und Platzierten!
Bis zum nächsten Mal… 😀

Alle Ergebnisse findest du hier…

2. Wettkampftag bei der 3D WM Bogenschießen des HDH-IAA

Heute war der zweite Wettkampftag und wir wurden nach den Ergebnissen des ersten Tages in den Gruppen verteilt.
Ich startete um 10:20 Uhr und es ging eigentlich recht gut los, doch dann im Verlauf des Parcours wurde es irgenwie sehr mittelmäßig. Mit nur zwei Miss bei 28 Tieren (Hunterrunde) könnte ich eigentlich zufrieden sein, doch es fehlten die Kills und Innenkills.
Bei einer Wertung Spot=11, Innenkill=10, Kill=8 und Körpertreffer=5 Punkte kommt man ohne Kills nicht besonders weit und leider ist mein Pfeil oft knapp vor der Killinie stecken geblieben.
Somit bin ich von Platz 11 auf 18 abgerutscht…
Morgen ist noch ein Tag und wieder Hunterrunde, da kann ich vielleicht wieder Boden gut machen…oder…naja, wir werden sehen! 😀

Eröffnungsfeier 2. 3D WM Bogenschießen des HDH-IAA und erster Wettkampftag…

Gestern Abend fand die Eröffnungsfeier der 2. Weltmeisterschaft im Bogenschießen des HDH-IAA in Moosburg, Österreich statt.
Alles teilnehmenden Nationen sind in einer Parade durch den Ort den Ort geführt wurden und am Ende hat sich alles auf der Wiese vor dem Festzelt versammelt. Wie bei solchen Veranstaltungen üblich, habe verschiedene Funktionäre des HDD-IAA die Teilnehmer und Gäste begrüßt und die Weltmeisterschaft offiziell eröffnet.
Lokale Politiker, Sportfunktionäre der Region und ein Oberst des Bundesheeres sprachen ihre Grußworte und wünschten allen Sportlern und Sportlerinnen maximale Erfolge und eine gute Zeit in Moosburg und Umgebung.
Dann gab es noch eine Sprungeinlage der örtlichen Falschirmspringer…sehr beeindruckend und mit viel Jubel aller Teilnehmer!

hier weiterlesen…

WM 3D – Bogenschießen des HDH-IAA in Moosburg, Österreich

Wir sind nach einer zehnstündigen Autobahnfahrt in der Nähe von Moosburg angekommen und haben unser Quartier bezogen.
Heute haben wir uns angemeldet und die Bogenkontrolle passiert…schnell und unkompliziert!
Ein paar Pfeile haben wir auch schon auf der Einschießwiese fliegen lassen.
Als visierlose Bogenklasse schießen wir traditionellen Bogner hier nur auf 30m und wir freuen uns schon auf den Wettkampf…

Morgen ist nochmal Anmeldung und Training und dann folgt die Eröffnungszeremonie. Am Dienstag beginnen die Wettkämpfe in den Parcours.

40er Hallenscheibe im Sommer? Ja!

Die letzte Hallensaison ist bei mir eigentlich gar nicht gut gelaufen und ich wollte das Thema eigentlich nicht mehr erwähnen… 🙂
Aber die 40er Ringscheibe auf 18m geschossen, ist für mich schon immer eine Hassliebe gewesen.

Wenn man die Wahrheit über seine derzeitige Konstanz und Form erfahren will und eventuelle Fehler im Setup-Tuning erkennen will, dann gibt es wenig was ehrlicher ist als eine Hallenrunde zu schießen.
Genau das habe ich heute getan…

Nachdem nun an der Black Widow PMA V das Zuggewicht auf meinen Wohlfühlbereich reduziert wurde, fühlte ich mich dabei auch sehr gut und es lief!
Ich merkte genau, wenn ich mal wieder beim Ablass „geschlampt“ hatte oder wenn die Bogenhand zu früh nach unten ging…die Fehler waren sofort sichtbar und zählbar.
Alles in allem bin ich aber doch zufrieden und anscheinend hatte mir meine 5wöchige (Motorrad)Pause sehr gut getan.
Der Bogen passt jetzt genau vom Zuggewicht her und das Pfeilsetup ist sehr gut abgestimmt. Wenn ich keinen Mist mache, dann fliegen die Aurel Agils genau dahin, wo ich sie haben will…so soll es sein
Mit 233 Ringen bei 12x 5 Pfeilen (19,42 Ringe im Durchschnitt) kann ich sehr zufrieden sein…allerdings ist da immer noch gut „Luft nach oben“
Aber bis zur nächsten Hallensaison ist ja noch etwas Zeit… 😀
hier weiterlesen…

Meine „Witwe“ ist zurück aus Nixa…

Bevor ich meine mehrwöchige Motorradtour nach Schottland startete, habe ich auch die Wurfarme meiner Black Widow PMA V wieder zurück nach Nixa geschickt.
Das Zuggewicht war einfach zu hoch für mich und ich konnte bei meinem Auszug von 29″ 41,5#auf den Fingern messen…die Witwe hat hintenraus ziemlich „dicht gemacht“…
Daraufhin habe ich mit Roger Fulton von Black Widow Bows per Email Kontakt aufgenommen und ihm mein Problem geschildert.
„Kein Problem…schick die Wurfarme her und sag uns, wie sie werden sollen!“ war die promte Antwort per Email zurück.
Das Einzige, was ich zu bezahlen hatte, waren die internationalen Frachtkosten…

Heute konnte ich den Bogen beim Zollamt in Stendal abholen…ja, DHL hats mal nicht auf die Reihe bekommen, obwohl es nur eine Garantieleistung war und ich alle notwendigen Papiere mitgeliefert hatte!?
Nach kurzen Erklärungen dem Zollbeamten gegenüber, habe ich dann meine Wurfarme wieder bekommen…naja, die 80 Km Fahrt hätte ich mir auch sparen können!?

Egal, nun ist alles so, wie es sein soll und der Bogen schießt sich einfach nur Klasse!
So wie ich es von meiner damaligen PSA noch in Erinnerung hatte…